Erste mit Kan­ter­sieg gegen Rheine

Nach den letzten zwei Unent­schieden in den Aus­wärts­spielen, wollten wir zu Hause wieder beide Punkte holen. Es ging gegen unsere alt­be­kannten Darts-Kol­legen vom DSC Rheine. Beide Mann­schaften haben schon oft gegen­ein­ander gespielt. Häufig waren es knappe Spiele, die Stim­mung blieb dabei immer freund­schaft­lich. Da die Dritte ihr Spiel von heute ver­schoben hatte, hatten wir richtig Platz in unserem Dart-Raum, was gerade zum Ein­spielen sehr ange­nehm ist. Mit etwas Ver­zö­ge­rung ging es dann 19:10 Uhr los.

Wir star­teten mit Markus und Silvia auf dem Heim­board gut rein. Beide zeigten eine gute Leis­tung, was ihre Best­leis­tungen auch bezeugen. Auf dem Aus­wärts­board musste ich mich dem starken Klaus Toom klar geschlagen geben. Joel brachte uns dann mit gutem Spiel zwei Punkte in Front. Bei den fol­genden Spielen des Blocks zeigten wir durch­ge­hend gute Leis­tungen und Rheine kam nicht ins Spiel. Dadurch stand es schon 7:Steve am Ende des ersten Blocks.

Nach einer leckeren Cur­ry­wurst & Pommes-Runde (vielen Dank an die Küchen­feen!) ging es dann in den 2. Block, wo wir unsere gute Leis­tung natür­lich mit­nehmen wollten. Leider kamen weder die beiden Kel­lers (trotz eines 18ers), noch Helmut und ich so richtig ins Spiel. Die anderen beiden Doppel ging jedoch klar jeweils 3:0 an uns und so konnten wir eine 9:3‑Führung nach den Dop­peln verzeichnen.

Den Sieg wollten wir natür­lich auch im letzten Block nicht her­geben. Markus zeigte erneut eine starke Leis­tung und gewann klar mit 3:0. Unser Hugo konnte heute eben­falls richtig über­zeugen und gewann auch sein drittes Spiel an diesem Abend gegen den schon erwähnten besten Spieler von Rheine. Der Sieg war damit schon besie­gelt. Joel und ich hatten zwar alle Mühe unsere Spiele zu gewinnen, aber konnten uns am Ende im Check-Krimi im Decider durch­setzen. Alle anderen Spiele gingen klar für uns aus und so behielten wir im letzten Block eine weiße Weste. Die Kol­legen aus Rheine nahmen den Abend trotzdem mit Humor und trugen zu der ange­nehmen und freund­li­chen Stim­mung tat­kräftig bei.

Wir sind also wieder zurück in der Sie­ges­straße. Durch diesen deut­li­chen Sieg haben wir uns zum Ende der Hin­runde wieder in die obere Tabel­len­hälfte gekämpft. 8 Spiele mit 3 Siegen, 3 Unent­schieden und 2 Nie­der­lagen zeigen, wie eng es in dieser Liga zugeht. Es kommt häufig darauf an, im Check­be­reich eis­kalt zu bleiben und sich knappe Spiele zu holen. Das wird uns in der Rück­runde hof­fent­lich noch besser gelingen, sodass wir uns am Ende eben­falls unter den Top 4 wie­der­finden werden.

Dafür heißt es, weiter gut zu trai­nieren. Die Rück­runde startet dann in 4 Wochen gegen den unge­schla­genen Tabel­len­führer DC Dar­tona. Mit der gezeigten Leis­tung der letzten Spiele müssen wir uns dort aber nicht ver­ste­cken. Wenn die Kalt­schnäu­zig­keit im Check­be­reich da ist, können wir den Tabel­len­führer bestimmt ärgern und viel­leicht sogar einen Ach­tungs­er­folg erzielen.

Das nächste Spiel ist aller­dings schon nächste Woche. Der NWDV-Pokal steht an. Wir spielen gegen den DC Green Bull 1 aus der Schwester-Regio­nal­liga Nord­rhein. Diese stehen aktuell wie wir auf Platz 4 ihrer Tabelle mit einem ähn­li­chen Ergebnis von 3 Siegen, 4 Unent­schieden und 2 Nie­der­lagen. Es wird also span­nend, wer sich dort durch­setzen kann. Den TC-Posten wird der stark auf­spie­lende Hen­ning für mich übernehmen.

Bis dahin, Good Darts, bleibt gesund und bis bald,
Steve

Ergeb­nisse

Nr SDC Sie­ger­land 1 (Heim) Legs DSC Rheine (Gast)  
1 Keller, Markus 3:1 Hexel, Chris­tian  
2 Hofe­rick, Steve 0:3 Toom, Klaus  
3 Keller, Silvia 3:2 Gunka-Jordan, Jürgen  
4 Loer­kens, Joel 3:1 Ruch, Andreas  
5 Schönenb.-Torbeck, Mau­rice 3:1 Johan­ning, Christian  
6 Roesner, Hen­ning 3:1 Otte, Frank  
7 Sichtig, Frank-Uwe 3:0 Stulga, Daniel  
8 Stremmel, Helmut 3:0 Dra­heim, Bernd  
  Spiel­stand: 7:1 (21:9 Legs)
9 Roesner, Hen­ning /​ Loer­kens, Joel 3:0 Toom, Klaus /​ Otte, Frank  
10 Keller, Markus /​ Keller, Silvia 1:3 Ruch, Andreas /​ Gunka-Jordan, Jürgen  
11 Schönenb.-Torbeck, Mau­rice /​ Sichtig, Frank-Uwe 3:0 Hexel, Chris­tian /​ Dra­heim, Bernd  
12 Hofe­rick, Steve /​ Stremmel, Helmut 2:3 Stulga, Daniel /​ Johan­ning, Christian  
  Spiel­stand: 9:3 (30:15 Legs)
13 Keller, Markus 3:0 Hexel, Chris­tian  
14 Sichtig, Frank-Uwe 3:1 Toom, Klaus  
15 Keller, Silvia 3:0 Gunka-Jordan, Jürgen  
16 Hofe­rick, Steve 3:2 Ruch, Andreas  
17 Roesner, Hen­ning 3:1 Johan­ning, Christian  
18 Loer­kens, Joel 3:2 Otte, Frank  
19 Schönenb.-Torbeck, Mau­rice 3:0 Stulga, Daniel  
20 Stremmel, Helmut 3:0 Dra­heim, Bernd
  Ergebnis: 17:3 (54:21 Legs)

Best­leis­tungen

SDC Sie­ger­land 1
Keller, Markus High­score ‘180’ 1 180
Loer­kens, Joel High­score ‘180’ 1 180
Roesner, Hen­ning High­fi­nish 1 117
Sichtig, Frank-Uwe High­fi­nish 1 110
Schönenb.-Torbeck, Mau­rice High­fi­nish 1 101
Keller, Markus Short­game 2 18
Keller, Silvia Short­game 1 18
Stremmel, Helmut Short­game 1 18
Keller, Markus & Keller, Silvia Short­game Doppel 1 18
DSC Rheine
Ruch, Andreas High­fi­nish 1 116
Toom, Klaus Short­game 1 17