ED810A19 A117 48C0 9D22 16E7E6AD20C2

Aaron Winter aus Gießen sicherte sich am Samstag den Sieg beim Rang­lis­ten­tur­nier-Finale der Saison 2019/​2020. Winter ver­tei­digte damit den Titel, den er sich bereits in der Spiel­zeit 2018/​2019 sichern konnte.

Ins­ge­samt 18 Teil­nehmer fanden zum Final­tur­nier ins Ver­eins­heim. Gespielt wurde eine Grup­pen­phase mit anschlie­ßendem Doppel‑K.O. Im Finale setzte sich Winter, der als ein­ziger Preis­geld-Gewinner kein offi­zi­elles Ver­eins­mit­glied ist, mit 3:2 gegen Sascha Jäger durch. Letz­terer bezwang im Finale des Ver­lie­rer­baums Aste­rios Beis, der sich durch seinen Erfolg über Frank-Uwe Sichtig den dritten Platz sicherte. Sichtig blieb damit wie auch im Jahr 2018/​2019 das Trepp­chen ver­wehrt. Den geteilten fünften Platz und damit die letzte Stufe im Preis­geld belegten Markus Keller und Torben Welzel. 

Die Rang­lis­ten­tur­nier-Saison 2019/​2020 musste auf­grund der Corona-Pan­demie früh­zeitig abge­bro­chen werden, wes­halb in diesem Jahr ledig­lich neun Teil­nahmen zur Qua­li­fi­ka­tion für das Final­tur­nier genügten. Ins­ge­samt nahmen in der nun offi­ziell abge­schlos­senen Spiel­zeit 48 ver­schie­dene Spieler an den Dien­tagstur­nieren des SDC Sie­ger­land teil. 

Gewinner Winter nahm selbst zehn Mal an der RLT-Saison 2019/​20 teil und belegte in der vor­läu­figen Rang­liste den zwölften Platz. Bei seinen Teil­nahmen erzielte er dabei einen Punk­te­schnitt von 20.7. Einen bes­seren Schnitt erzielten ledig­lich Hen­ning Roesner mit 21,5 Punkten (eine Teil­nahme) und Marcel Groß­mann mit 25,6 Punkten (vier Teil­nahmen). Häu­figster Par­ti­zi­pant war Sebas­tian Köster mit 36 Teil­nahmen, gefolgt von Uwe Lindhof (33), Andre Jov­chev (32) und Joel Loer­kens (31), der die regu­läre Saison auf Platz eins beendete. 

Das Final­tur­nier fand zudem im Rahmen eines kleinen Som­mer­gril­lens statt, bei dem auch nicht-qua­li­fi­zierte Ver­eins­mit­glieder mit ihren Anhäng­seln vor­bei­schauten. Der Verein bedankt sich in diesem Zusam­men­hang noch einmal bei allen Hel­fern und Beteiligten.

Nach­fol­gend noch ein paar Impres­sionen des Tages: