Erste Mann­schaft setzt Sie­ges­serie fort

Die erste Mann­schaft des SDC Sie­ger­land hat auch an den ver­gan­genen zwei Liga­spiel­tagen kei­nerlei Federn gelassen und sich mit zwei Siegen gegen die Crazy Stee­lers 1 und beim DSC Hecking­hausen 2 die allei­nige Tabel­len­füh­rung der Regio­nal­liga Nord­rhein gesichert. 

Dabei hatte die Mann­schaft am Samstag in Hecking­hausen eine harte Nuss zu kna­cken. Nach einer schnellen 0:3‑Führung drehten die Gastegeber*innen die Partie noch im ersten Block um. Meik Horst­hemke sicherte dem SDC zumin­dest das Remis zur ersten Pause. Drei von vier gewon­nenen Dop­peln bescherten nach der zweiten Ses­sion widerum den Siegerländer*innen die erneute Füh­rung, die bis zum Ende halten sollte. Ein 3:5 im letzten Block brachte einen hart erkämpften 8:12-Auswärtssieg auf das Papier, wobei beide Tems ledig­lich acht Legs trennten (35:43).

Über­ra­gender Mann an diesem Abend war Torben Welzel, der zwei 180er und einen 17-Darter warf. Markus Keller zeigte mit einem 112er-High­fi­nish sein Können und auch Meik Horst­hemke wa rmit einem 16er-Short­game erfolgreich.

Bereits zwei Wochen zuvor besiegte die “Erste” zuhause die Mann­schaft der Crazy Stee­lers aus Erkrath mit 14:6 (48:25 Legs). Beide Ein­zel­ses­sions sicherten sich die SDCler*innen deut­lich mit 6:2, in den Dop­peln gab es ein 2:2‑Unentschieden. Mit ins­ge­samt neun gewor­fenen Best­leis­tungen machten an diesem Abend erneut Torben Welzel (180, 17, 18) und Meik Horst­hemke (16, 17, 18, 18), sowie Jannik Schau­erte (16) und Benny Schädler (17) auf sich aufmerksam. 

Nach fünf Siegen aus fünf Spielen steht der SDC wei­terhin ver­lust­punkt­frei an der Spitze der RENO und hat der­zeit zwei Punkte Vor­sprung auf den Ver­folger Kakadu Darts, die im Par­al­lel­spiel am Samstag gegen den SDC Anrath unterlagen.

“Zweite” erst hui, dann chancenlos

In der Bezirks­liga Nord­rhein-Süd hat die zweite Mann­schaft am 08. Oktober einen wich­tigen 7:13-Auswärtssieg bei LSD Worringen geholt (31:45 Legs). Trotz des kurz­fris­tigen Aus­falls eines Spie­lers nach dem ersten Block, schafften es die Siegerländer*innen die 2:6‑Führung aus dem Ein­zel­block in den Dop­peln zu halten und auch die letzte Ses­sion mit 3:5 zu gewinnen. TC Kai Imhof erzielte dabei ein 102er-High­fi­nish und wurde nur von Moritz Gerard über­troffen, der ein Leg mit einer 130 beendete.

Durch den Erfolg schob sich Team 2 an den Worrin­gern vorbei auf Platz sieben, musste am gest­rigen Samstag jedoch wieder einen Rück­schlag ver­kraften. Gegen den starken und ver­lust­punkt­freien Tabel­len­führer TV Her­beck 1 setzte es zuhause eine klare 5:15-Niederlage. Im ersten Block hielten die Siegerländer*innen mit drei gewon­nenen Spielen noch den Anschluss, nach einem 0:4 in den Dop­peln war die Partie bereits früh vor­ent­schieden. Am Ende erzielte Nina Blu­schies die einzge Best­leis­tung (107) in einem Spiel, aus wel­chem nicht viel mehr zu holen war. 

 

Team 3 tritt auf der Stelle

Die dritte Mann­schaft hat an den beiden Wochen­enden unter­dessen zwei Nie­der­lagen ein­ste­cken müssen. Einer 4:10 (20:34)-Pleite gegen den DC Lever­kusen 4 folgte am Samstag ein 9:5 (33:23) beim Dart Team Köln 4. 

In der Partie gegen die Lever­ku­sener ent­schied ein 0:6 im ersten Block die Partie früh vor, gegen die Gast­geber aus Köln gab man einige Par­tien unglück­lich im Decider ab. Wie der erste Mann­schaft auch hat die “Dritte” noch ein Nach­hol­spiel in der Hin­ter­hand. Das SDC-Team ran­giert der­zeit auf Platz acht, bei einem Sieg aus fünf Partien.