Letzter Block ent­scheidet Partie zugunsten der Siegerländer

Am Samstag erwachte die REWE-Saison 2020/​22 aus ihrem Win­ter­schlaf. Zum ersten Spiel nach der Weih­nachts- und Neu­jahrs­pause emp­fing unsere erste Mann­schaft den SDC Bochum im ASV-Sport­heim. Die Spiele mit den Bochu­mern waren bereits in den ver­gangen Spiel­zeiten immer extrem knapp und umkämpft, nichts anderes sollte uns am gest­rigen Spieltag erwarten.

Pünkt­lich um 20 Uhr begann das Spiel mit einer freund­li­chen Begrü­ßung durch die beiden (Ersatz-)TCs und den ersten Par­tien los. Für die Sie­ger­länder star­teten die Spieler, die zuletzt auch in der Liga und im Pokal aktiv waren in die ersten Einzel. Es ging direkt ordent­lich los. Markus Keller holte am Heim­board zweimal einen Rück­stand gegen den starken Bochumer Marc Szwaiczyk auf und brachte zusammen mit Sebas­tian Köster die ersten zwei Punkte. 

Das Blatt wen­dete sich jedoch relativ schnell. Sowohl Frank-Uwe Sichtig als auch Mau­rice Schö­nen­bach-Tor­beck und Hen­ning Roesner zeigten gute Leis­tungen, hatten aber in den ent­schei­denden Momenten ent­weder kein Check­glück oder es mit starken Bochu­mern zu tun, die den Spiel­stand mit drei Siegen nach­ein­ander prompt drehen konnten. Glück­li­cher­weise brach Meik Horst­hemke diesen Trend mit einem sou­ve­ränen 3:0 und auch Joel Loer­kens und Jannik Schau­erte kämpften sich jeweils zu knappen Siegen, sodass wir vor den Doppel doch noch eine 5:3‑Führung ver­bu­chen konnten.

Nach einer Essen­pause (großes Danke an Küchenfee Ulrike!) ging es zügig weiter. Zu den Dop­peln rotierte das Fin­nen­troper Duo Dennis Wrage und Raphael Mat­thias ins Team und erzielten prompt den sechsten Punkt für Siegen. Leider sollte dies der ein­zige Zähler im zweiten Block bleiben. Der Plan, Meik zusammen mit Jannik zu bringen, ging leider ebenso wenig auf wie das Spiel von Markus Keller und Joel Loer­kens. Beide Doppel ver­loren aller­dings auch gegen die wahr­schein­lich besten Spieler der Gäste. Nachdem auch das “Tra­di­ti­ons­doppel” aus Hugo und Dill ihr Doppel knapp abgeben mussten, standen die Vor­zei­chen für den letzten Block quasi wieder bei null (6:6).

Zur letzten Ses­sion gab es dann wieder einige Ände­rungen in der Mann­schaft, mit der Hoff­nung, den Gegner über die Spiele an unserem Heim­board zu kna­cken, was – so viel vorweg – auch gelang. Zunächst gewann Markus Keller das erste “Top­spiel” gegen den Bochumer Marc Szwaiczyk stark mit 3:0. Hen­ning Roesner rückte aufs Aus­wärts­board, Meik Horst­hemke aufs Heim­board. Letz­terer gewann das zweite stark besetze Duell mit Bochums TC Michael Lamza knapp mit 3:2 und auch Hen­ning siegte nach zwei­ma­ligem Rück­stand und einem 17-Darter mit dem selben Ergebnis. Leider hatte unser Mau­rice auch in seinem zweiten Einzel nicht das Quänt­chen Glück auf seiner Seite und verlor gegen Dennis Reuchsel, der ins­ge­samt zwei 18er am Abend spielte. Somit lagen wir mit 9:6 in Füh­rung und hatten wieder alles unter Kontrolle.

Dann die High­lights des Abends: Dennis Wrages Gegner ist beim Stand von 1:1 eigent­lich besser im Spiel, als Dennis 125 Punkte über Bull-25-Bull checkte (aus dem Nichts!) und uns am Ende den zehnten Punkt holte. Auch der ent­schei­dende Elfte folgte sogleich durch ein starkes 0:2‑Comeback von Raphael Mat­thias, der zudem 156 Punkte zum Match che­cken konnte, wäh­rend der Gegner bereits auf 40 Rest stand. Chapeau!

Durch zwei wei­tere Siege von Hugo und Sebas­tian machten wir das 7:1 im letzten Block klar und tri­um­phieren auch des­wegen am Ende ver­dient mit 13:7. Den Bochu­mern wün­schen wir an dieser Stelle noch­mals viel Erfolg für die wei­tere Saison.

Schön zu sehen war, dass trotz der gel­tenden 2G+-Regelungen ins­ge­samt 12 Sie­ger­länder den Weg zum Spiel gefunden haben. So viele waren wir seit einigen Wochen nicht mehr. Auch der mann­schaft­liche Zusam­men­halt war am gest­rigen Abend hervorzuheben.

So sollte es wei­ter­gehen! Dies tut es (hof­fent­lich) in bereits zwei Wochen, wenn wir den Tabel­len­dritten aus Hamm emp­fangen, bei denen wir in der Hin­serie eine herbe Pleite ein­ste­cken mussten. Aus­gang offen! 😉

Ergeb­nisse

NrSDC Sie­ger­land 1 (Heim)LegsSDC Bochum 1 (Gast)
1Keller, Markus3:2Szwaiczyk, Marc
2Köster, Sebas­tian3:0Faehr­mann, Jörg
3Sichtig, Frank-Uwe “Hugo”1:3Lamza, Michael
4Schö­nen­bach-Tor­beck, Maurice1:3Szwaiczyk, Martin
5Roesner, Hen­ning2:3Reuchsel, Dennis
6Horst­hemke, Meik3:0Schy­gulla, Gerrit
7Loer­kens, Joel3:2Engel­brecht, Niklas
8Schau­erte, Jannik3:1Kirb­schuss, Sascha
Spiel­stand: 5:3 (19:14 Legs)
9Wrage, Dennis /​ Mat­thias, Raphael3:1Kirb­schuss, Sascha /​ Schy­gulla, Gerrit
10Horst­hemke, Meik /​Schauerte, Jannik2:3Szwaiczyk, Marc /​ Reuchsel, Dennis
11Keller, Markus /​ Loer­kens, Joel0:3Lamza, Michael /​ Engel­brecht, Niklas
12Sichtig, Frank-Uwe “Hugo”/ Stremmel, Helmut “Dill”2:3Szwaiczyk, Martin /​ Faehr­mann, Jörg
Spiel­stand: 6:6 (26:24 Legs)
13Keller, Markus3:0Lamza, Michael
14Roesner, Hen­ning3:2Kirb­schuss, Sascha
15Horst­hemke, Meik3:2Szwaiczyk, Marc
16Schö­nen­bach-Tor­beck, Maurice1:3Reuchsel, Dennis
17Wrage, Dennis3:1Faehr­mann, Jörg
18Mat­thias, Raphael3:2Engel­brecht, Niklas
19Sichtig, Frank-Uwe “Hugo”3:1Szwaiczyk, Martin
20Köster, Sebas­tian 3:1Schy­gulla, Gerrit
Spiel­stand: 13:7 (48:36 Legs)

Best­leis­tungen

SDC Sie­ger­land 1
Sichtig, Frank-UweHigh­score ‘180’1180
Mat­thias, RaphaelHigh­fi­nish1156
Wrage, DennisHigh­fi­nish1125
Loer­kens, JoelHigh­fi­nish1105
Roesner, Hen­ningShort­game117
Horst­hemke, MeikShort­game118
Horst­hemke, Meik /​ Schau­erte, JannikShort­game Doppel118
SDC Bochum 1
Reuchsel, DennisHigh­fi­nish1120
Reuchsel, Dennis Short­game218
Kirb­schuss, SaschaShort­game118